Thymol gegen Schimmel?

4 posts / 0 new
Last post
Jürgen Hess's picture
Offline
Joined: 28.03.2014 - 16:21
Thymol gegen Schimmel?

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

unser schwedischer Kollege Herwin Troje hat uns eine Frage zum Thema Schimmelbehandlung geschickt, die ich gerne hier im Forum zur Diskussion stellen möchte.

"Hat jemand von Ihnen Erfahrung mit Thymol? Als Teilbehandlung bei Kernspalten Diskant Flauto Amabilis, Marcussen 1862".

Zu Thymol finden Sie einen Wikipedia-Artikel im angehängten PDF.

Beste Grüße

Jürgen Hess

AttachmentSize
PDF icon thymol.pdf335.45 KB
Offline
Joined: 15.12.2015 - 10:50

Hallo,

ich habe dazu einen befreundeten Chemiker befragt. Hier ein Auszug seiner Antwort:

"...leider kenne ich Thymol als Chemikalie nur als eine chemische Verbindung innerhalb der so genannten Terpene, die Bakterien-hemmende und fungistatische (pilzhemmende) Wirkung aufweist und normalerweise im Bereich der Medizin/Zahnmedizin Anwendung findet. Über nachhaltende Wirkung bei der Schimmelbehandlung von Holz/Leder in Orgeln habe ich leider keine Erfahrung und ist mir auch nicht bislang bekannt gewesen, dass man Thymol dort anwendet. Das Abbauprodukt des Thymols, Menthol (wenn Thymol zerfällt), hat ebenfalls Mikroorganismen-hemmende Eigenschaften.
Mehr kann ich auf die Schnelle leider nicht dazu beitragen...."

Auch wenn die Antwort nicht wirklich weiterhilft, wollte ich Sie dennoch als Information weitergeben.

Viele Grüße

Mathias Mebold

 

 

 

 

Michael Stumpf's picture
Offline
Joined: 14.11.2009 - 18:02

Hallo zusammen,

Thymol ist auch im Anhang 10.2 unserer BDO-Handreichung aufgeführt. Die Anwendung im medizinischen Bereich, mag ein Hinweis sein, dass es sich um immerhin keine ganz so schlimme Chemie-Keule handelt.

Ich selbst habe mit Thymol als Desinfektionsmittel gegen Schimmel keine Erfahrung - und möchte sie auch ungern machen. Ein Blick in das Sicherheitsdatenblatt (siehe unten) offenbart nämlich, dass die Anwendung umfangreiche Maßnahmen hinsichtlich Arbeitsschutz und Umweltschutz erfordert!

Außerdem ist nicht klar, ob Thymol wirklich alle Schimmelpilzarten abtötet – wie das übrigens auch  bei Isopropylalkohol-Lösung 70 % nicht der Fall ist.

Zur Bekämpfung der Varroamilbe bei Bienenvölkern wird Thymol gerne in kristalliner Form nach der letzten Tracht im Herbst in den Bienenstock eingebracht. Ein mir befreundeter Orgelbaumeister (und vereidigter Bienensachverständiger!) erzählte mir,  Thymol sei ein in der Anwendung derartig unangenehmer und aggressiver Stoff, dass er für ihn und seine Bienen künftig keinesfalls mehr infrage kommt!

Thymol dürfte ja bei der Anwendung in gelöster Form auf/in den Orgelteilen verbleiben (Folgewirkungen?, Umweltschutz!, Langzeitwirkung???), während Alkohole oder H2O2 verdunsten bzw. sich vollständig zersetzen.

Die Untersuchungen des Instituts für Holztechnologie Dresden (IHD) 2006 sagen zumindest Folgendes aus:

  • Vorbeugende Wirkung fungizider Zusätze auf Holz: Thymol-Lösung (10%-ig in Alkohol) – nicht wirksam.
  • Schimmelpilzanfälligkeit ausgewählter Leime: Lederleim 30%-ig mit Thymol – sehr anfällig

Manche Kollegen verwenden im Kernspaltenbereich von Holzpfeifen reinen Alkohol, der möglichst ohne Quellwirkung bald wieder verdunstet.

Viele Grüße,

Michael Stumpf

 

Thymol Sicherheitsdatenblatt:

https://www.carlroth.com/downloads/sdb/de/3/SDB_3209_DE_DE.pdf

Joined: 21.06.2013 - 09:56

Hallo

Thymol haben wir einige Jahre genommen, wurde uns vom Institut für Holztechnologier Dresden empfohlen. Nach den neuesten Erkenntnissen der "Mitteldeutschen Landeskirche wird von Thymol dringend abgeraten, es soll sogar die Schimmelbildung fördern, diese Info stammt von OSV B. Geothe.....

 

Grüße

KArl-Martin Haap

 

 

Werkstätte für Orgelbau Mühleisen GmbH